«Der Tanz ist ein wunderbares Mittel für junge Menschen, über die Auseinandersetzung mit ihrem Körper sich selber intensiver zu entdecken und neue, andere Facetten der eigenen Identität kennen zu lernen. Tanz – wie wir es in unseren Education Projekten erfahren konnten – stärkt das Selbstwertgefühl und vermittelt Vertrauen in die eigenen Möglichkeiten. Sind dies nicht genug Gründe, um Tanz und Jugendliche zusammen zu
führen?!»


Richard Wherlock, Ballettdirektor Theater Basel Catherine Brunet, Managing Director Ballett Basel

S.E.E.D’s

Ballett Basel in Zusammenarbeit mit The Glue, Foyer Theater Basel

Schülerinnen der Fachmaturitätsschule Basel
Richard Wherlock, Simone Rownes-Cavin, Duncan Rownes, Choreographie
The Glue, Musik

«Speed, Energy, Emotion, Dynamics», eben S.E.E.D’s – so hiess die Samen- Düngung von Richard Wherlock, Simone Rownes-Cavin und Duncan Rownes, die während einem halben Jahr in einer Klasse der Fachmaturitätsschule Basel zur Anwendung kam. Die beteiligten Schülerinnen verloren bei Trainingsbeginn sogleich ihre Bedenken wegen vermeintlich «ballettösen» Ansprüchen, merkten aber auch sehr schnell, wie viel Arbeit, Schweiss, Disziplin und Konzentration Tanzen bedeutet.

Beeindruckend für die Teilnehmerinnen war auch der tiefe Einblick in den Tänzeralltag am Theater Basel: Trainings- und Probenbesuche, Gespräche mit Choreographen und Dramaturgen, Tanzworkshops mit einem Ensemblemitglied und Vorstellungsbesuche sind nachhaltige Erfahrungen, die mit dem eigenen Probenprozess in Verbindung gebracht werden. Auf Vorschlag der Schülerinnen wurde als Band die a-capella-Formation The Glue engagiert. Die fünf Stimmakrobaten beteiligten sich auch tänzerisch an den Proben und warfen mit ihren Songs skurrile Wortspiele in die Tanzrunde, die die jungen Tänzerinnen ihrerseits mit einer Körpersprache voller Poesie und Ironie übernahmen.