„Ich bin begeistert, wie sehr die Kinder über ihr eigenes Ich reflektiert haben und welch positiven Einfluss das Projekt auf ihre Persönlichkeitsentwicklung hat.“

Renate Merz, Deutschlehrerin der beteiligten Klasse

8 bis 88

Sinfonierochester Basel, Stadtcasino Basel

Schülerinnen und Schüler der Orientierungsschule Burg, Riehen
Irena Müller-Brozovic, Leitung

Die sinfonischen Tänze sind Sergej Rachmaninows letztes Werk. Die drei Sätze beschreiben den Morgen, den Mittag und den Abend, enthalten einige Zitate aus seinen eigenen Kompositionen und stehen eigentlich auch für ein ganzes Leben: Kindheit – Lebensmitte – Alter.
Musikalische Elemente von Rachmaninow, eigene Schülertexte zum Thema Alter und (Hör-)Erfahrungen der drei Generationen bilden den Ausgangspunkt für eine musikalische Collage, die Schülerinnen und Schüler, Senioren und Musikerinnen und Musiker des Sinfonieorchesters Basel im Team kreiert haben.